Besuchen Sie uns in München auf der Intersolar
19.-21. Juni 2024 / Halle A1, Stand 550

Sonnenstromfabrik setzt auf vollautomatisierte Endfertigung für PV-Module

Die SONNENSTROMFABRIK (CS Wismar GmbH), einer der modernsten und qualitativ führenden Hersteller von Photovoltaik-Modulen in Europa, hat die Vollautomatisierung der Endfertigung seiner hochwertigen PV-Module erfolgreich abgeschlossen. Gleichzeitig wurden die Bereiche Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle verstärkt. Die vollautomatisierte Fertigungsstraße wird jährlich PV-Module mit einer Gesamtleistung von bis zu 200 MWp produzieren. Die bisher teilautomatisierte Endfertigung der SONNENSTROMFABRIK bleibt weiterhin im Einsatz, um bei OEM Produkten bzw. Sondermodulen weiterhin ausreichend Fertigungsflexibilität sicherzustellen.

 

Nachhaltiger und profitabler Wachstumskurs
Die neuen Anlagen sind Teil der groß angelegten Investitionsoffensive im Rahmen der nachhaltigen Wachstumsstrategie der SONNENSTROMFABRIK. Der Erfolg der Strategie zeigt sich unter anderem im erneut positiven wirtschaftlichen Ergebnis für das abgelaufene Geschäftsjahr. Zudem konnte die SONNENSTROMFABRIK den Absatz seiner hochwertigen Photovoltaik-Module um 30 Prozent steigern.

Investition in Qualität
Im Rahmen der Vollautomatisierung der Endfertigung wurden zusätzliche Qualitäts-Checkpoints eingebaut. So entsteht für die Kunden der SONNENSTROMFABRIK ein zusätzlicher Mehrwert in Form eines noch höheren Qualitätsstandards. Als eines der wenigen Unternehmen der Branche, das in Deutschland produziert, übernimmt die SONNENSTROMFABRIK zudem Verantwortung für seine Mitarbeiter. Die durch die Vollautomatisierung freigewordenen Personalkapazitäten sollen zukünftig im Bereich der Vorfertigung eingesetzt werden, wo durch den kontinuierlich gesteigerten Absatz Vakanzen entstanden sind.

Produktionskapazitäten für Sonderformate gesichert
Um häufig nachgefragte Sonderformate wie z. B. Brilliant-Module oder Indach-Systeme aus der Integration-Serie weiterhin anbieten zu können, betreibt die SONNENSTROMFABRIK die bislang teilautomatisierte Endfertigung auch in Zukunft weiter. Damit stehen diese Kapazitäten für die Produktion der beliebten Module und für Sonderformate weiterhin zur Verfügung.

Dr. Bernhard Weilharter, Geschäftsführer der SONNENSTROMFABRIK: „Mit der neuen Fertigungstechnik gehen wir erneut einen großen Schritt in Richtung Effizienzsteigerung. Die gewonnen Kapazitäten fließen dabei direkt in die Qualität unserer Produkte. Gleichzeitig sichern wir die Produktion beliebter Module aus unserem Portfolio sowie von Photovoltaik-Modulen in Sonderformaten.“

 

Über die Sonnenstromfabrik
Die Sonnenstromfabrik (CS Wismar GmbH) ist einer der modernsten und qualitativ führenden Hersteller von Photovoltaikmodulen in Europa. Das Modulwerk im norddeutschen Wismar hat sich als Qualitätsführer etabliert. Die Sonnenstromfabrik verfügt heute branchenweit über das umfangreichste Portfolio an Glas/Glas Modulen und produziert sowohl unter eigenem Markennamen als auch Fremdmodule im Auftrag anderer Solarhersteller. Die Ursprünge der Produktionsstätte in Wismar reichen rund 25 Jahre zurück. Auch bei Glas/Folien Modulen setzt die Sonnenstromfabrik konsequent auf Qualität, Design und Performance. Spezialmodule, Off-Grid Module und Indachmodule runden das Portfolio der Sonnenstromfabrik ab. Als erstes Unternehmen der Branche hat die Sonnenstromfabrik das Thema Nachhaltigkeit konsequent neu definiert sowie Produktionsprozesse auf minimalen CO2 Ausstoß optimiert und zertifiziert.
Gegenüber herkömmlichen Solarmodulen überzeugen die Produkte der Sonnenstromfabrik unter anderem durch eine wesentlich längere Lebensdauer und hohe Effizienz.

Pressekontakt
necom Werbeagentur GmbH
PR-Abteilung
Jürgen Preiss
Lindenallee 43
50968 Köln
Tel.: +49 (0)178 50 30 414
E-Mail: preiss@necom.de

Zurück