Design-Upgrade macht Black und Full Black Glass/Glass Module der Sonnenstromfabrik noch langlebiger

Die SONNENSTROMFABRIK (CS Wismar GmbH), einer der modernsten und qualitativ führenden Hersteller von Photovoltaik-Modulen in Europa, hat den Aufbau seiner hochwertigen Black und Full Black Glass/Glass Module weiterentwickelt. Durch die Integration eines schwarzen Monolayers innerhalb des Doppelglas-Laminats wird das Design optisch nun noch ansprechender. Zudem steigert die SONNENSTROMFABRIK mit dem neuen Aufbau erneut die Langlebigkeit der eleganten PV-Module.

Optimierter Aufbau für schwarze Doppelglas PV-Module
Der neue Modulaufbau sieht vor, dass zukünftig ein schwarzer Monolayer innerhalb des Doppelglas-Laminats hinter den Zellen eingebracht wird. Die Rückseite des Moduls ist damit als schwarzes Glas erkennbar und verleiht den Modulen nun ein noch edleres Design. Bisher wurde die schwarze Rückseitenfolie hinter dem Rückseitenglas auflaminiert. Die Sichtbarkeit der Kunststofffolie hatte bei Kunden teilweise zu Irritation geführt. Durch die robuste Glas-Rückseite wird zudem die Lebensdauer der schwarzen Glass/Glass Module noch weiter verbessert. Die Entwickler gehen außerdem von einem positiven Effekt auf das Brandverhalten aus. Mit den entsprechenden Tests wurden externe Prüflabore beauftragt. Die Ergebnisse sollen noch im Frühjahr vorliegen.

Das neue Konzept kommt sowohl bei Black als auch bei Full Black Modulen zum Einsatz. Bei Full Black Modulen ist zusätzlich die Randverschalung an der Modulober- und -unterseite geschwärzt. Darüber hinaus ist der Umstieg auf den neuen Modulaufbau auch für PV-Module mit weißer Rückseite geplant. Die Umstellung soll spätestens im dritten Quartal 2021 erfolgen.

Dr. Bernhard Weilharter, Geschäftsführer der SONNENSTROMFABRIK: „Der Wechsel zum neuen Modulaufbau ist bereits ein erster Schritt im Rahmen der geplanten Produktumstellungen auf die neuen Modulformate mit größeren Wafern. Nach umfangreichen Investitionen in zukunftsweisende Produktionstechnologie wird derzeit das Produktdesign der neuen PV-Modulgeneration ausgearbeitet. Die Einführung der neuen PV-Module in Halb- und Drittelzell-Technologie ist bereits für diesen Herbst geplant.“

Über die Sonnenstromfabrik
Die Sonnenstromfabrik (CS Wismar GmbH) ist einer der modernsten und qualitativ führenden Hersteller von Photovoltaikmodulen in Europa. Das Modulwerk im norddeutschen Wismar hat sich als Qualitätsführer etabliert. Die Sonnenstromfabrik verfügt heute branchenweit über das umfangreichste Portfolio an Glas/Glas Modulen und produziert sowohl unter eigenem Markennamen als auch Fremdmodule im Auftrag anderer Solarhersteller. Die Ursprünge der Produktionsstätte in Wismar reichen rund 25 Jahre zurück. Auch bei Glas/Folien Modulen setzt die Sonnenstromfabrik konsequent auf Qualität, Design und Performance. Spezialmodule, Off-Grid Module und Indachmodule runden das Portfolio der Sonnenstromfabrik ab. Als erstes Unternehmen der Branche hat die Sonnenstromfabrik das Thema Nachhaltigkeit konsequent neu definiert sowie Produktionsprozesse auf minimalen CO2 Ausstoß optimiert und zertifiziert.
Gegenüber herkömmlichen Solarmodulen überzeugen die Produkte der Sonnenstromfabrik unter anderem durch eine wesentlich längere Lebensdauer und hohe Effizienz.

Pressekontakt
necom Werbeagentur GmbH
PR-Abteilung
Jürgen Preiss
Lindenallee 43
50968 Köln
Tel.: +49 (0)178 50 30 414
E-Mail: preiss@necom.de

Zurück